Inhalt
Datum: 27.07.2021

Lernfabrik wird für den Einsatz vorbereitet

Nach langer pandemiebedingter Zwangspause kann endlich der Aufbau und die Inbetriebnahme der Lernfabrik an der Ferdinand-von-Steinbeisschule gemeinsam mit den Schülern wieder aufgenommen werden.

Aufbau und die Inbetriebnahme der Lernfabrik

Das Konzept „Steinbeis 4.0“ sieht vor, dass die Lernfabrik schrittweise von Schülern/innen für Schüler/innen aufgebaut und erweitert wird.

Als zentrale Komponente wurde bereits im Dezember 2020 das Monorailsystem „montrac“ von der Firma Montratec in Betrieb genommen.

Dieses Transportsystem, ursprünglich für die Schweizer Uhrenindustrie entwickelt, wird inzwischen in vielen Industriesparten gerne eingesetzt (z.B. Elektro-, Automobil-, Chemieindustrie). Es ist praktisch wartungsfrei, flexibel erweiterbar und für den Unterricht am lebenden Objekt bestens geeignet.

Im Unterricht werden Teile der Anlage von den Lernenden selbst programmiert und eingerichtet.  Das Niveau kann dabei den individuellen Anforderungen der Lernenden angepasst werden und reicht von einfachen Aufgaben aus den Grundlagen der Automatisierungstechnik bis hin zu komplexen, vernetzten Anwendungen.

In Schülerprojekten werden ständig neue Module für die Lernfabrik entwickelt und so die Anlage nach und nach erweitert. In den Bildern können wir sehen, wie Schülerinnen und Schüler aus dem zweiten Lehrjahr der Elektroniker für  Automatisierungstechnik, sowie Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik eine Linearachse aufbauen und anschließen, bevor sie von einer anderen Schülergruppe in Betrieb genommen wird.

Durch die Einschränkungen der Pandemie mussten leider einige laufende Projekte abgebrochen oder konnten nicht ganz fertiggestellt werden.

Trotzdem ist bereits durch die Arbeit der Schülerinnen und Schüler ein kleiner Webshop, eine Datenbank zur Auftragsverwaltung und ein Programm zur Steuerung des Aufzugs entstanden, sowie LH1, unser selbstfahrender Roboter an das montrac-System angepasst. Weitere interessante Projekte werden folgen.

Ende des Jahres soll die „Steinbeis 4.0“ offiziell eingeweiht werden.

Autor/in: Horst Hölle