Inhalt

Workshop zum Embodiment an der Fachschule für Technik

An zwei Vormittagen hatten die 25 Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Technik an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Gelegenheit, sich mit dem Thema „Körpersprache“ auseinanderzusetzen.
Wie Paul Watzlawick in seiner Theorie „Die fünf Axiome“ über Kommunion schon festgestellt hat, „kann man nicht nicht kommunizieren“. Die Worte, die wir sprechen, sind nur ein Bruchteil dessen, was wir dem Gegenüber vermitteln. Das meiste bringen wir meist ganz unbewusst mit dem Körper zum Ausdruck.
Die Personalberaterin Anne Höpf aus Villingen vermittelte den zukünftigen Technikerinnen und Technikern unter anderem durch Rollenspiele aus der beruflichen Alltagswelt, wie sie sich ihrer unbewussten Körpersprache annähern, sich die gesendeten Signale bewusst machen, schließlich diese geplant in Gesprächen, Verhandlungen, Präsentationen einsetzen können, um dann beim Publikum, Verhandlungspartnern oder Vorgesetzten die gewünschte Wirkung zu erzielen und das Ergebnis zu erreichen, welches sie sich vorgenommen haben. Auch Konflikte und ihre Entstehung erfuhren hier ganz neue Bewertungen über ihre Ursache und ihren Verlauf.
Die Technikerinnen und Techniker bekamen an diesem Tag aber auch von ihren Kolleginnen und Kollegen wertvolle Rückmeldungen, wie sie „rüberkommen“ und mancher wunderte sich, was alles nur aus der Körpersprache heraus mitgehört und erfahren wurde.
Dazu gab Anne Höpf wertvolle Inputs z.B. darüber, was man unter „Embodiment“ versteht, was die Körpersprache mit der eigenen beruflichen Situation zu tun hat und welche beruflichen Ziele man sich aufgrund dieser Situation setzen und verfolgen kann.
Mit großer Nachdenklichkeit gegen die angehenden Technikerinnen und Techniker aus dem Workshop, da sie doch als zukünftige Mitarbeiter mit Führungsverantwortung mit Körper, Geist und Seele in ihren Betrieben und Teams ihre Frau bzw. ihren Mann stehen werden.
Für die Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Technik an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule ist ein weiterer Workshop zum Thema „Rhetorik“ in Planung.